Kellerbier

Kellerbiere, auch Zwickel genannt, sind naturtrübe, meist untergärige, unfiltrierte Biere. Da Kellerbier zu den ungespundeten Bieren gehört, hat es einen geringer Kohlensäuregehalt. Insgesamt ist Kellerbier von geringer Haltbarkeit und sollte daher frisch getrunken werden. Kellerbiere sind verträglich, süffig und haben einen würzigen Geschmack. Da beim Kellerbier alle natürlichen Schweb- und Trübstoffe im Bier bleiben, wird es als ernährungspsychologisch wertvoller angesehen als filtriertes Bier.