Summercrew Session IPA

Project Maisel 2021

Ein eigenes Bier zum Ausbildungsabschluss

Nach dem großen Erfolg des „Project Maisel“ im letzten Jahr, haben unsere Auszubildenden im Abschlussjahrgang auch dieses Jahr wieder ihr eigenes Gesellenstück kreieren dürfen. Unsere Idee ist, dass die Lehrlinge nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung nicht nur mit einem Händedruck verabschiedet werden, sondern etwas in den Händen halten.

Die technischen und kaufmännischen Azubis durften gemeinsam ihre in der Ausbildung erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Seit Januar haben sie ihre Ideen eingebracht, ein Bier ganz nach ihren Vorstellungen kreiert und das Projekt eigenständig vorangetrieben: von der Namensfindung, über die Rezeptentwicklung und Rohstoffbestellung bis zum Etikettendesign. Mit Unterstützung durch unsere erfahrenen Kollegen konnten die Azubis so hautnah die Entwicklung eines völlig neuen Bieres begleiten und mit Stolz können sie nun sagen: „das ist unser Bier“.

Auswahl des Bierstils: Session IPA

Gemeinsam mit unserem Braumeister Markus Briemle und Biersommelier Michael König wurde der Bierstil „Session IPA” festgelegt. Da das Bier ein Sommerbier werden sollte, setzt sich der Name zum einen aus dem Bierstil und zum anderen aus dem Begriff „SummerCrew“ zusammen.

Die Gruppe der Azubis hat sich selbst so getauft, denn durch das Projekt sind sie zu einer „Crew“ zusammengewachsen. Im Braurezept wurde festgehalten, dass das Bier einen moderaten Alkoholgehalt und eine angenehme Bittere haben soll, die mit einem fruchtig frischen Geschmack abgerundet wird.

Der Brautag

Am 7. Mai stand dann endlich der lang ersehnte Brautag vor der Tür und die Lehrlinge durften mit einem negativen Covid-Test, unter Einhaltung des Mindestabstands und Tragen der FFP2-Masken zur Tat schreiten und den limitierten Sondersud selbst einbrauen.
Unter Anleitung unseres Braumeisters Markus und den drei Brauer-Azubis Linda Ammon, Christoph Reichenberger und Johannes Konrad, haben auch die Industriekaufleute Lena Steinlein, Gina Marie Sell und Viktor Stompe sowie die Veranstaltungskauffrau Emilie Carra tatkräftig angepackt.
Zuerst wurden Malzsäcke geschleppt, die passende Menge abgewogen und dann geschrotet. Anschließend wurde im Sudhaus eingemaischt, was besonders aufregend war, denn die kaufmännischen Azubis haben zum ersten Mal die Brauwerkstatt von innen gesehen. Der Sud wurde mit Argusaugen überwacht und zwischendurch wurde eine Jodprobe gezogen, um herauszufinden, ob die komplette Stärke aus dem Korn in Zucker umgewandelt wurde. Ein spannender Schritt war die Hopfengabe, die natürlich auch von den Auszubildenden durchgeführt wurde. Im Gärkeller wurde dem Jungbier Hefe zugegeben und nun muss das Bier noch ein paar Wochen lagern, bis es abgefüllt werden kann.

Summercrew Session IPA – sonnig, fruchtig, frisch

Im Glas erscheint das SummerCrew Session IPA in einer goldgelben Farbe, mit einer leicht opalen Trübung. Die Nase wird von fruchtigen Noten umgarnt, die an reife rote Beeren, Zitrus und Grapefruit erinnern. Ein leichter Hauch von Minze vermittelt einen frischen Eindruck und macht Lust das Bier zu probieren. Fruchtig und wunderbar erfrischend zeigt sich das Bier im Mund. Ein Touch von Erdbeere in Kombination mit Grapefruit und Zitrus breiten sich im Mund aus und werden durch eine leichte Süße nach Honig und reifem gelben Apfel ergänzt sowie von dezenten Minze- und Pfefferaromen abgerundet. Der Körper wirkt angenehm leicht, so passt dieses Bier perfekt in die warme Jahreszeit. Im Abgang zeigt sich die für ein IPA charakteristisch angenehme trockene Herbe. So ist es das perfekte Bier für die heißen Tage!
Sommer, Sonne, Session IPA!

limitiertes craft bier leider ausgetrunken
Maisel_and_Friends_Aromaprofil_bocklicate
Stammwürze 9,8 °P
Alkoholgehalt 4,3 % vol
Bittereinheiten N.N.
Gärung untergärig
Zutaten Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Hopfensorten Amarillo, Aramis, Callista, Calypso, Barbe Rouge, Monroe, Polaris, Topaz
Hefearten untergärige Hefe