Stacheln

Stacheln ist ein alter Brauch von Biertrinkern, die es gerne etwas wärmer mögen. Beim Stacheln wird ein glühender Eisenstachel in das kalte Bier getaucht. Dabei karamellisiert der Zucker im Bier und erzeugt einen speziellen Geschmack. Außerdem entsteht ein warmer, cremiger Schaum und durch die Hitze wird die Kohlensäure entbunden, wodurch der cremige Eindruck des Bieres noch verstärkt wird.