Review Hopfenreiter

Maisel & Friends Hopfenreiter 2020

Das 5. Double IPA mit Brauereifreunden

Neues Jahr, neuer Hopfenreiter! 2020 durften wir uns über die Zusammenarbeit mit Yankee & Kraut, Sierra Nevada Brewing Company, Steamworks Brewing Company, Poppels Bryggeri und Hanscraft & Co. freuen, deren Hopfengaben die 5. Edition des Freundschaftssudes zu einem unglaublich fruchtigen und hopfigen Erlebnis machen. Neben Aromen von Limette, Pfirsich, Blau- und Erdbeeren kommt der Geschmack von Steinobst zum Vorschein. Ob das die fleißigen Biertester bestätigen können, zeigen Dir die folgenden Bloggerreviews.

„Wieder mal ganz weit vorne!“

Ein bernsteinfarbenes Double IPA, das eine Mischung aus dunklen und roten Beeren und intensiven Zitrusaromen widerspiegelt. Er schmeckt Ananas, Pfirsich, würzige Zitrusaromen, Erdbeeren und Blaubeeren mit Honig. „Ein voluminöses und vielschichtiges Double IPA mit intensiven Aromen und einem harzig, trockenen Finish“, beschreibt Stilkampfarena den Hopfenreiter.

Bierverkostung mal anders bei ProbierTV

Und zwar auf einem Pferd! Zum Hopfenreiter selbst: Intensiver Schaum, intensive Erdbeernoten, ein bisschen Ananas und Pfirsich. Dazu eine angenehme Bittere und ungewöhnliche Hopfennoten. Dennoch aber wunderbar ausbalanciert! ProbierTV meint, der Hopfenreiter ist „ein Bier, auf das es sich jedes Jahr lohnt zu warten!“ und gibt 5 von 5 Punkten.

8,5 von 10 Punkten von Craftbeerflüsterer

… für die tollen Fruchtaromen an Papaya, Zitrus und Mango sowie die verstärkte Hopfenbittere, die den Hopfenreiter perfekt abrunden. Sein Fazit: „Ein mal wieder grandioses Double IPA, mit einem ganz besonderen Aromenspektrum.“ Hier geht’s zum Beitrag.

Ein tolles Sommer-Herbst-Bierchen

Denn der Hopfenreiter ist ordentlich fruchtig und zugleich intensiv und wärmend, findet das Hopfenmädchen. Das intensive Fruchtaroma nach Steinobst und Zitrusfrucht mündet im Abgang in einen Geschmack nach Pfirsich, Blaubeere und ein bisschen Pfeffer.

Bewertung 9/10 von Hopfengaudi

„Schöne Bernstein-Farbe und ein schön fruchtiger Duft. Die Einleitung besteht aus dem Geschmack von roten Beeren, Pfirsich, Orange und Zitrus. Im Hauptteil kommt eine leichte Harzigkeit, gefolgt von einer angenehmen Bittere umrundet von der Restsüße im Schluss.“ Hopfengaudi findet, der Hopfenreiter ist ein wirklich tolles Bier geworden.

Beertasting Worldwide freut sich über seinen ersten Hopfenreiter

„Eine richtige Hopfenbombe! So riecht das Bier auch bereits. Geschmacklich deutlich Pinie aber auch Tropenfrüchte wie Papaya.“ Den Beitrag findest Du hier.

8,5 HoppiPoints von HoppiThek

Der Blogger riecht Tropenfrüchte, Pinie und ein Schuss Waldbeeren. Der Antrunk lässt ihn in die komplexe Hopfenbombe des Hopfenreiters eintauchen. Vergebens sucht er die 70 Bittereinheiten, die sich hinter den Aromen von Erdbeere und Blaubeere verstecken. Für ihn ist ganz klar: Der Hopfenreiter darf in keinem Glas eines IPA-Fans fehlen. HoppiThek hat aber nicht nur unseren Hopfenreiter verkostet, sondern vorab sogar ein „Unboxing Video“ unseres Hopfenreiter-Tastingpakets gedreht.

Tolle Bilder von Worldwide Drink Photography

Der Fotograf hat den Hopfenreiter nicht nur super in Szene gesetzt, sondern auch eine Verkostungnotiz seinem Beitrag hinzugefügt. „Exotische Fruchtnoten die von Mango über Pfirsich bis hin zu Maracuja und Sternfrucht reichen. Aber auch Zitrusnoten nehme ich wahr. Ein kräftiger, vollmundig würziger Geschmack mit fruchtigen Aromen von Grapefruit, Bitterorange und Pfirsich ist außerdem klar zu erkennen. Der lange und bittere Abgang bringt dann zusätzlich zu dieser Geschmacksvielfalt noch malzige Elemente und die Zitrusaromen zum Vorschein.“

Klare Empfehlung von den Bavarianbeerdudes

Die Bierblogger sehen im Glas ein honigfarbenes, trübes IPA mit einer prächtigen, sehr feinporigen, cremigen, festen Blume. In ihre Nase strömt ein aufregender Hopfencocktail, extrem fruchtig, mit Aromen nach Zitrus, Mandarine und Pfirsich. Der Antrunk ist wuchtig stark, wird aber durch extreme Fruchtaromen wieder sehr schön eingefangen. Im Hintergrund spüren sie leichte Malznoten. Die Rezenz ist ruhig, zurückhaltend und sehr süffig. Zum Schluss kommt eine sehr schöne Bittere hinzu. Der doch relativ hohe Alkoholgehalt von 8,5 % vol. ist jeder Zeit positiv spürbar!

Das Fazit: Insgesamt ein sehr vollmundiges, starkes Double IPA, aber durch die fünf Hopfensorten jederzeit fruchtig frisch und im Ausklang sehr lang anhaltend.

Der erste Hopfenreiter für Hopfenblütentee Bierblog

Der Bierliebhaber verkostet zum ersten Mal einen Hopfenreiter. Das Design macht schon einmal einen guten Eindruck: Das knallige Etikett sowie der besondere Kronkorken überzeugen. Doch schafft das auch der Geschmack?

Kommentare sind geschlossen.