Review Hoptimism

Maisel & Friends Hobbybrauerbier 2020

Christoph Wolfrum aus Nürnberg wurde 2020 mit seinem American Pale Ale zum Gewinner unseres alljährlichen Hobbybrauerwettbewerbs gekürt. Er durfte einen Brautag in der Maisel & Friends Brauwerkstatt erleben, bei dem seine Bierkreation „Hoptimism“ auf unserem 25 Hektoliter-Sudwerk nachgebraut wurde. Der Heimbrauer und das Maisel-Team haben mit voller Spannung auf die ersten Feedbacks der Bier- und Genussblogger gewartet. Im Folgenden erfährst Du, wie die fruchtigen Aromen von Pfirsich, Ananas, Weintrauben und Kokos bei den Bierliebhabern angekommen sind.

Hopfenblütentee Bierblog: „Perfekter Fruchtkick“

Der Bierblogger ist vom Geschmacksspektrum des Bieres überrascht und von der Kombination der Aromen begeistert. Mit dem fruchtigen American Pale Ale wird er vielleicht doch noch zum Piña Colada-Fan.

„Macht Lust auf mehr“, meint Stilkampfarena

Seine Verkostungsnotiz: „Das APA zeigt sich in leuchtendem Bernstein und bildet eine schöne, weiche Schaumkrone. In der Nase ganz viel Ananas und Kokosnuss dazu eine feine Zitrusnote. Der Antrunk ist frisch und fruchtig mit mittlerer Rezenz. Ananas, Mango, Mandarine, Maracuja, Grapefruit und Kokosnuss: Ein wunderbar breiter Fächer von Aromen offenbart sich direkt mit dem ersten Schluck. In der zweiten Hälfte kommt eine angenehm harzige Note hinzu, bevor eine moderate Bitterkeit und der staubtrockene Abgang das Pale Ale sauber abrunden.“

8,0 HoppiPoints von MyHoppithek

Das hellgoldene Bier duftet fruchtig, leicht grasig-harzig und hat eine dezente Traubennote, beschreibt MyHoppithek. „Der Antrunk ist erst recht weich und süß-fruchtig, zeigt Aromen von Pfirsich und Aprikose, im Trunk gesellt sich dann ein leicht cremiger Einfluss hinzu und bevor am Gaumen die Hopfenbittere sich zu Wort meldet, gelingt es dem Bier eine wunderbar smoothe und frische Rezenz zu verbreiten.“ Sein Fazit: toll trinkbares Pale Ale, mit dem gewissen Twist und Hopfentouch.

„Super fruchtiges Hoptimism“ laut Craftbeerblogger

Craftbeerblogger meint, dass ein wenig Optimismus in diesen Zeiten nicht schaden kann. „Das American Pale Ale ist super fruchtig und schmeckt nach roten Beeren, Pfirsich und Piña Colada. Aromen von Ananas und Kokos steigen in die Nase. Das honiggoldene Bier hat eine hohe Drinkability.“

Super fruchtig findet Olivia Drinks Beer

Die Bierbloggerin schätzt die Pfirsich-, Ananas- und Zitrusnoten des American Pale Ales sowie die Ausgewogenheit zwischen süß und hopfig. „Das schöne Mundgefühl und die hohe Trinkbarkeit machen dieses Bier zu einem wirklich angenehmen Bier.“

Sommergefühle im November haben die Bavarianbeerdudes

Im Verkostungsglas zeigt sich ein schon fast bernsteinfarbenes Bier, verziert von einer mittelporigen Schaumkrone, diese verschwindet nur einen Moment zu schnell. Bereits beim Einschenken nehmen die Bavarianbeerdudes intensive Hopfendüfte wahr, fruchtige Noten von Mango und Pfirsich vermischen sich mit einem blumigen Geruch. Im Antrunk macht sich sofort eine intensive Bittere bemerkbar, die Hopfigkeit finden die Bierblogger super. Ihr Fazit: „Auf der Flasche steht zwar ‚American Pale Ale‘, trotzdem ordnen wir dem Bier auch einen guten Teil europäischen Charakters zu. Und das meinen wir absolut positiv!“

Kommentare sind geschlossen.