Review Sour IPA

Maisel & Friends Sour IPA

IPA mit Sauernote

Sauer macht nicht nur lustig, sondern schmeckt auch richtig gut! In diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen, ein Bier zu kreieren, das perfekt zu den warmen Sommermonaten passt und bei allen Craftbier-Liebhabern für eine besondere Erfrischung sorgt – ganz nach dem Motto: „Splish Splash – it’s Sour IPA Summertime!“. Da das Sour IPA das erste Sauerbier ist, das bei uns in der Maisel & Friends Brauwerkstatt gebraut wurde, waren wir besonders neugierig, wie es bei den Bier- und Genussbloggern ankommt.

Das Hopfenmädchen riecht den Sommer im Glas …

… und kommt aus dem Strahlen nicht mehr raus: „Der Schaum fluffig und langanhaltend. Für die Nase gibt’s zunächst die volle Ladung Grapefruit. Der Antrunk ist ordentlich sauer und wird sogleich von fruchtigen Maracujanoten abgefangen. Im Abgang eine feine Bittere.“ Ob die Erwartungen an das erste Sauerbier in der Brauereigeschichte „gefüllt“ wurden, liest Du in ihrem Beitrag.

Stilkampfarena: „Ein tolles Sommerbier für einen entspannten Abend in der Hängematte.“

Dem Bierblogger gehen die fruchtigen und säuerlichen Zitrus- und Tropenfruchtaromen direkt in die Nase. Durch Nuancen von Maracuja, Limetten, Orangen und weicher Mango und einer moderaten Säure wird das Sour IPA wunderbar ausbalanciert. Hier geht’s zum Beitrag.

Hopfenblütentee bestätigt: Das Sour IPA ist das perfekte Sommerbier

Im Glas zeigt sich ein gold-gelber Ton sowie eine leichte Trübung. Noten von tropischen Früchten und Zitrone bringen den Bierblogger auf den Sour IPA-Geschmack. Erfrischend durch die leichte Säure und den leicht bitteren Abgang löscht es seinen Durst perfekt. Wir freuen uns über 5 von 5 Punkten von Hopfenblütentee.

11 Punkte von Bier|Jubiläum

Fruchtig, säuerlich, vollmundig, süffig und prickelnd – so beschreibt Bier|Jubiläum das Sour IPA auf seinem Blog. Für ihn ist unsere limitierte Bierspezialität „eine wirklich gute Erfrischung an heißen Sommerabenden.“

Volle Punktzahl von ProbierTV

„Super sauer, super erfrischend, super fruchtig“, so das Fazit von ProbierTV. In dem „super frischen Sommerbier“ schmeckt der Bierblogger Maracuja, Zitrusfrucht und Mango. Wir bekommen nicht nur 5 von 5 Punkten – es wird sogar um Wiederholung gebeten.

#soursunday bei Olivia Drinks Beer

Obwohl die Bierbloggerin nicht sonderlich begeistert von Sauerbieren ist, betitelt sie das Sour IPA in ihrem Instagram-Beitrag als „wirklich schönes Sommerbier“: völlig erfrischend und leicht zu trinken mit einem süß-säuerlichen Zitrusaroma und einer dezenten Bitterkeit.

9,0 HoppiPoints von HoppiThek

„Im Glas zeigt sich ein überraschend dunkles, goldgelbes Bier mit satter Trübung und einer schnell verschwindenden, gelb-weißen Schaumkrone. In der Nase dann eine frische Saftigkeit und Kohlensäure. Säuerliche Noten und Zitrusfrüchte. Im Antrunk zischt uns das Bier dann direkt fruchtig und zitrusartig entgegen. Aber es kommt auch zu Beginn schon eine total gut eingebraute Sauernote auf. Maracuja-Saft-Schorle trifft auf Zitronenlimonade. Dazu diese frisch wirkende Säure. Diese Aromen lassen das Sour-IPA total leicht und außerordentlich gut trinkbar wirken.“ Sein Fazit: Ab in die Hängematte, das Bier auf und den Sonnenuntergang am Horizont beobachten. Da ist der Cocktail mit Schirmchen doch völlig überbewertet.

Kommentare sind geschlossen.